Können Sie einen Gitarrenverstärker zum Spielen von Bass verwenden?

Alles, was Sie über dieses gewagte Sonic-Crossover wissen müssen

Wenn wir unsere ersten Schritte als junge Musiker machen, kann das Geld, sagen wir, knapp sein. In der Tat, wenn Sie wie ich sind, haben Sie in den folgenden fünf Jahren all Ihre Weihnachten und Geburtstage aufgebraucht, um sich die Axt zu schnappen, die Sie jeden Tag auf dem Weg zur Schule durch das Gitarren-Schaufenster geschaut haben.

Wenn wir unsere ersten Jam-Sessions mit anderen Musikern planen, kann die Ausrüstung daher etwas dünn sein, insbesondere wenn es um Bassverstärker geht.

Es gibt einfach weniger Bassisten als Gitarristen, daher wird ein Gitarrist normalerweise (spielerisch) dazu gedrängt, Bass zu spielen, aber was dann? Sollten Sie den Bass einfach an einen Ersatz-Gitarrenverstärker anschließen, oder wird das eine Art klangliche Apokalypse verursachen?

Nun, die Wahrheit ist, Sie können eine Bassgitarre absolut an einen Standard-Gitarrenverstärker anschließen. Du brauchst keine speziellen Zuleitungen, die Welt wird nicht implodieren und der Verstärker geht nicht sofort in Flammen auf, aber das soll nicht heißen, dass es eine besonders gute Idee ist.

Was sind die Risiken, einen Bass über einen Gitarrenverstärker zu spielen?

Um einen Bass über einen Gitarrenverstärker zu spielen, müssen Sie einfach Ihren 6,3-mm-Klinkenstecker in den Verstärkereingang stecken und den Ein-Schalter umlegen, aber hier ist die Sache … die Lautsprecher in einem Gitarrenverstärker sind nicht dafür ausgelegt, mit so niedrigen Frequenzen zu arbeiten.

Haben Sie schon einmal einen Subwoofer in Aktion gesehen? Der Surround- und Cone-Body tanzen überall. Dies liegt daran, dass niedrige Frequenzen Tonnen von Luft bewegen und nur große Speziallautsprecher in der Lage sind, diese Last zu schultern.

Die Lautsprecher in Gitarrenverstärkern bewegen sich einfach nicht auf die gleiche Weise, was bedeutet, dass der Bass, den Sie für eine improvisierte Bandprobe anschließen, seltsam klingen wird und das Schlimmste, die klopfenden tiefen Frequenzen können die Lautsprecher sogar beschädigen.

Neue Verstärkerlautsprecher können je nach Typ ziemlich teuer sein, und das ist Geld, das Sie für den Kauf eines speziellen Bassverstärkers hätten ausgeben können.

Jetzt weiß ich was du denkst…Wie wäre es mit abgestimmten 8- oder 9-saitigen Gitarren oder Oktavpedalen? Sicherlich arbeiten sie in den gleichen Frequenzen wie ein Bass, oder? Warum beschädigen sie keinen Gitarrenverstärker?

Oktavpedale und supergestimmte Gitarren bergen für einen Gitarrenverstärker genau die gleichen Risiken wie für einen Bass, aber einige Gitarrenverstärker sind für diese Art von Input ausgelegt.

Metal-orientierte Verstärker zum Beispiel werden mit der Absicht hergestellt, dass jemand auf einem auf Drop A abgestimmten BC Rich tuckert, daher ist es unwahrscheinlich, dass ein Bass die Lautsprecher beschädigt, es sei denn, Sie drehen die Lautstärke zu hoch auf.

Wie klingt ein Bass, wenn er über einen Gitarrenverstärker gespielt wird?

Der zweite Grund, warum Sie möglicherweise keinen Viersaiter an einen Verstärker anschließen möchten, der sechssaitige Frequenzen herauspumpt, ist die Klangfarbe des Sounds.

Für den Uneingeweihten ist Timbre der Charakter eines Klangs. Es ist der Unterschied zwischen dem Spielen einer Note auf einer Flöte und dem Spielen derselben Note auf einem Klavier oder in diesem Fall zwischen dem Spielen einer Note auf einem Bass über einen Gitarrenverstärker und dem Spielen derselben Note über einen Bassverstärker.

Wie wir gerade besprochen haben, haben die Lautsprecher in Gitarrenverstärkern einen viel geringeren Rückstoß als die ihrer Bass-Pendants, was bedeutet, dass sie nicht genug Luft herausdrücken können, um hochwertige Bassfrequenzen zu erzeugen.

Wenn Sie einen Bass über einen Gitarrenverstärker spielen, hören Sie anstelle dieses vollmundigen, reichen, warmen Tons einen ziemlich dünnen Klang ohne diese essentielle Basskraft. Sie können die Mitten am Verstärker etwas absenken, um die blecherne Qualität des Ausgangs zu reduzieren, aber dann wird es matschig und unausgesprochen.

Wenn Sie mit einem Schlagzeuger üben, schneidet der Bass nicht ganz so gut durch, also reduzieren Sie natürlich die Lautstärke, aber je lauter Sie werden, desto schlechter klingt das Instrument.

Ab einer gewissen Lautstärke beginnt die Frequenz zu brechen, was zu einer unangenehmen Verzerrung führt, die im Audiospektrum mit Gitarren konkurrieren kann. Bevor man sich versieht, haben alle in der Band ihre Lautstärke aufgedreht und deine Nachbarn haben die Polizei gerufen.

Dieser verzerrte Bassklang ist der Hilferuf Ihres Lautsprechers. Auf diese Weise signalisieren sie Ihnen, dass sie mit Ihrem Basssignal überlastet sind.

So schützen Sie Ihre Lautsprecher, wenn Sie einen Bass über einen Gitarrenverstärker spielen

Ich empfehle es nicht, aber wenn Sie keine andere Wahl haben, als Ihren Bass über einen Gitarrenverstärker zu führen, gibt es Maßnahmen, die Sie ergreifen können, um mögliche Schäden an den Lautsprechern zu reduzieren.

Wattzahl – Größer ist besser

Verstärker mit niedriger Wattzahl sollten vermieden werden, wenn Sie dies vorhaben „slap-a-da-bass“. Sie verarbeiten niedrige Frequenzen überhaupt nicht gut, wenn Sie also die Möglichkeit haben, wählen Sie immer einen Verstärker mit höherer Wattzahl.

Lautstärke – Hören Sie auf Ihre Lautsprecher

Es ist wichtig, die Lautstärke auf einem vernünftigen Niveau zu halten! Solange man diesen fiesen Break-Up-Sound nicht hört, sind die Lautsprecher der Belastung gewachsen.

Kompressoren – Ihre Geheimwaffe

Ein Standard-Kompressorpedal wie das Boss CS-3 fungiert als Puffer, reduziert das Signal Ihres Basses, bevor es Ihren Verstärker trifft, und schützt die Lautsprecher. Darüber hinaus hilft es, Ihren Ton aufzuwärmen und zu verdicken.

Aktiver vs. passiver Bass

Wenn Sie einen passiven Bass verwenden, achten Sie darauf, die Master-Lautstärke des Verstärkers im Auge zu behalten, aber wenn Sie einen aktiven Bass mit integriertem Akku verwenden, müssen Sie den Lautstärkeregler am Bass selbst schön halten und tief.

Eingang 1 vs. Eingang 2

Wenn Ihr Gitarrenverstärker zwei Eingänge hat, verwenden Sie den zweiten. Dies ist fast immer eine „Rhythmus“-Eingabe mit niedrigerem Dezibel.

Können Sie einen Gitarrenverstärker für Bass verwenden?

Wenn Sie Ihren Bass an einen Gitarrenverstärker anschließen müssen, können Sie dies tun. Es spielt keine Rolle, ob es sich um einen Übungsverstärker, einen Combo-Verstärker, einen Röhrenverstärker oder einen Stack handelt, aber das Wichtigste hier ist, dass Sie beim Spielen so freundlich wie möglich zu Ihren Lautsprechern sein müssen.

Überladen Sie Ihren Verstärker mit niedrigen Frequenzen, und Sie werden möglicherweise die Lautsprecher durchbrennen oder zumindest deren Klangqualität verschlechtern.

Halten Sie die Lautstärke auf einem vernünftigen Niveau, achten Sie auf unerwünschtes Clipping, verwenden Sie ein Kompressorpedal, wenn Sie eines herumliegen haben, und Ihr Gitarrenverstärker sollte in Ordnung sein!

creditSource link

ZIE JE GEDACHTEN

Leave a reply

Hawashait.de
Logo
Enable registration in settings - general
Compare items
  • Total (0)
Compare
0
Shopping cart